Archiv der Kategorie: abnehmen

Unerwartet und ganz schrecklich: Es geht wieder los!

Titten auf den Tisch: Ich nehme wieder ab. In der Hoffnung, dass ich nachher keine Titten mehr auf den Tisch legen kann. Oder so ähnlich.

Keiner hat damit gerechnet; nichtmal ich selber. Macht aber gar nix, dafür ists umso schneller vorbei. Kein Rumgedruckse, kein Aufschieben und schon gar kein Gedaniele.
Aktueller Stand der Dinge: ~85kg, genau weiß ichs aber auch erst morgen früh.
Ziel: 78kg

Ich weiß noch nicht, ob ich das überhaupt will und ob das klappen kann und warum ich das überhaupt gerade jetzt mache wo ich eigentlich schon wieder einen ordentlichen Heißhunger habe. Keine Ahnung, fragt mich nicht, ich habe doch wohl am wenigsten Ahnung von allen Beteiligten.

Also denn:
Tough shit!

Dumdidum

Kurzer Statusbericht: Der erwartete Jojo-Effekt ist bislang ausgeblieben; ich halte das Gewicht also immerhin schon 5 Wochen…

Der Januar ist rum!! – Fazit

Jetzt sind es noch etwa 5 Minuten, dann ist der Höllenmonat Januar vorbei und macht Platz für den apokalyptischen Februar! 🙂
Es wird also Zeit für ein kleines Fazit der vergangenen 8 Wochen:
Ich bin also jetzt bei McFit angemeldet für 12 Monate, das heißt, dass ich also weitermachen muss und werde. Ich habe gute 7kg abgenommen und wenn man bedenkt dass ich nebenbei noch ein wenig Muskeln aufgebaut habe ist das schon nicht schlecht. Mein Ziel sind allerdings weiterhin unter 80kg, also muss ich mich immer noch beherrschen was das Fressen angeht. Man sollte was gegen Burger King unternehmen, denn jedes mal wenn ich McFit verlasse steigt mir ein herzhafter Beef-Grill-Geruch in die Nase das ist nicht mehr feierlich! Verklagen sollte man die!
Allerdings beweist mir das, dass ich doch mental etwas stärker bin als ich vermutet hatte. Ich war den gesamten Monat nicht bei Burger King und ebensowenig bei McDoof wenn ich mich recht erinnere. Das einzige Fast-Food, das ich gegessen habe war Subway und das hielt sich mit 3 Mal in einem Monat noch ziemlich in Grenzen. Außerdem habe ich es jetzt geschafft, einen kompletten Monat ohne TK-Pizza auszukommen. Dafür spendiere ich mir jetzt erstmal selber eine Runde Applaus! *klatschklatsch*
Nur geringfügig mehr habe ich an Bier verkonsumiert; in der Summe komme ich für den Januar auf nichtmal 3 Liter… Hätte man mir vor 2 Monaten gesagt, dass ich in einem Monat nur 3 Liter trinke, hätte ich mehrere Kästen dagegen verwettet. Tja. So kann man sich täuschen 😛

Das einzig Ungewisse ist jetzt: Wie lange brauche ich um die 80 zu unterschreiten… ich werde euch auf dem Laufenden halten. 🙂

Muskelkater?

Gugug!
Entweder bin ich resistent oder ich mache zu schwache Übungen, aber es will sich einfach kein Muskelkater einstellen. Nach 200 Sit-Ups gestern und 100 heute beschwert sich mein Bauch ein klein wenig, aber meine Arme machen keine Anstalten wehzutun… naja soll mir eigentlich nur recht sein, dann kann ich sie mehr beanspruchen.
Ich hoffe, dass ich in der nächsten Zeit trotz der vielen und fiesen Klausuren regelmäßig zum McFit komme; im Moment habe ich das Gefühl dass es langsam was wird… und wär ja nicht schlecht zu wissen, obs nicht sogar mehr als nur ein Gefühl ist 😉

Na endlich…

Heute (bzw vorhin also gestern) war ich endlich mal wieder bei McFit. Nach ich glaube sogar über einer Woche tat das mal wieder richtig gut; ich hoffe das wird in nächster Zeit mal wieder öfter was. Beim Abnehmen hilfts zwar nicht viel oder ist sogar kontraproduktiv aber von nichts kommt nichts… Nur Abnehmen ist ja auch langweilig 😉
Mein Gewicht betrug vorhin 83kg, was ich für abends ganz beachtlich finde. Wenn man bedenkt, dass ich gerade noch 1,5 Liter Wasser getrunken hab; die müssen ja auch irgendwo sein jetzt.

Was aber viel spannender ist: Ich bin gerade 777€ losgeworden. Endlich habe ich den PC bestellt. Dann kriegt mein schnuckeliger Monitor also bald seinen großen Bruder, der ihn mit Respekt behandelt. Nicht zu vergleichen mit dem röchelnden Laptop zu meiner Linken. Möchte nicht wissen, wie sehr der sich gerade quält um mir Windows in 1680×1050 anzuzeigen 😀
Vista habe ich vorhin schon (gänzlich legal im MSNDAA-Programm der RWTH Aachen) runtergeladen und muss das noch irgendwie auf DVD gebrannt kriegen und dann bin ich auch schon bereit. Zeit für den PC werde ich wohl nur (spät)abends finden, aber Vorfreude ist ja die schönste Freude. Wo ich gerade bei Vorfreude bin: Kann wohl noch etwas dauern bis das Dingen komplett ist. Die Graka, das Gehäuse und die Festplatte sind momentan nicht lieferbar, werden aber in absehbarer Zeit wieder verfügbar sein. Das macht das Warten noch etwas spannender 😉
Ob und wie der Zusammenbau dann klappt; davon berichte ich demnächst. Jetzt geh ich erstmal Heia machen. Morgen früh gehts wieder in den Bau. Geotechnik, Baukonstruktion und Baustoffkunde warten auf mich! 😦

Die Welt ist voller Kalorien! – Tag „Faden verloren“

Gut Holz und Waidmanns Heil!

Zuallererst: Ich habe gemerkt, dass ich tatsächlich die Tage aus den Augen verloren habe. Da hat man mal mehrere Tage kein Internet oder irgendwelche anderen Sachen zu tun und *plöpp* weiß man nicht mehr wo man ist. Angefangen habe ich allerdings am 3.1. soweit ich weiß, von daher ist der nächste bedeutende Stichtag der 3. Februar, dann ist ein Monat rum…

Zum eigentlichen Thema:
Kalorien sind böse. Das weiß ich jetzt. Kalorien sind aber auch lecker. Das war mir schon immer klar.
Dieser Konflikt wird Mal auf Mal belebt wenn ich einkaufen gehe. An Süßigkeiten und Chips kann man ja noch vorbeigehen (hier gewinnt die Partei „Böse!“) aber spätestens wenns an die warmen Mahlzeiten oder an sonstiges normales Essen geht wird es wirklich kritisch. Man darf die Verpackungen einfach nicht umdrehen oder gucken, was in welchen Mengen wieviele Kalorien hat. Ich weiß, dass ich täglich etwa 2200kcal zu mir nehmen sollte und wenn ich dann sehe, dass ein Bierchen (Punkt für die Partei „Lecker!“) 200kcal hat, überlege ich mir, dass ich täglich nur 5,5 Liter trinken dürfte um nicht über meine Grenze zu kommen. Das ist in der Hinsicht dramatisch, dass ich dann gar nichts mehr essen dürfte, was ja auch nicht sein kann. Aus diesen Gründen wurde mein Bierkonsum in den letzten Wochen arg beschnitten. Ob das gut oder schlecht ist, kann ich bislang noch nicht beurteilen. Ich kann nur sagen, dass ich heute nicht mehr so das dringende Verlangen nach Bier habe wie „früher“. Klingt komisch, ist aber so.
Und genau wie mit dem Bier verhält es sich mit allen anderen Sachen, die man „früher“ massenweise in sich reingeschaufelt hat. Wenn man einmal merkt, wie fördernd sich diese auf den Wohlstandsspoiler auswirken, ist einfach nichts mehr so wie es vorher war.
Die einzige Möglichkeit, so viel zu fressen wie früher ohne zuzunehmen heißt: Extremst-Ausdauer-Sportler werden. Dann könnte ich fressen und saufen soviel ich will, aber wer hat bitte Zeit für so viel Sport?!

Es wird wohl nie aufhören… – Tag 20

Tja, jetzt sind zwar alle Kolloquien und so ziemlich alle Teilklausuren durchgeblasen und kurzzeitig hatte man die Hoffnung, dass der Stress mal aufhört aber von irgendwo kommt dann doch immer ein kleines Arschloch um die Ecke und nervt einen wieder so lange und so penetrant mit einer Hausübung, bis man dann wieder im Stress ist weil die Zeit wegrennt. Dieses Arschloch heißt heute Projektmanagement und ist eine recht umfassende Arbeit über die Koordination eines Bauabschnittes bzw. einer ganzen Baustelle. Komischerweise haben wir in der Vorlesung nichts auch nur annähernd relevantes gehört und so sitze ich jetzt vor der Hausübung und hab keine Ahnung, was ich machen soll, wie ich es machen soll, was ich vermeiden muss und warum ich das überhaupt machen muss. Schon wieder ziemlich zum Erbrechen eigentlich.

Von der Fettfront gibts im Moment nicht so viel zu berichten; ich versuche (bzw. schaffe es) mich weiterhin kalorienbewusst zu ernähren und würde es auch bevorzugen, bald mal wieder zum Sport zu kommen und bin momentan bei knapp unter 83kg, also auf bestem Wege. Es fällt allerdings schon schwer, nicht einfach eine TK-Pizza zu nehmen und in den Ofen zu werfen, bzw einfach mal Döner oder ähnliches zu fressen. Allerdings gewöhne ich mich langsam dran. Weiß gar nicht mehr wie TK-Pizza schmeckt oder wie man sie zubereitet 😉

PS: Ich habe nicht vergessen, dass ich noch eine Top-Liste zu Ende zu führen habe… aber momentan ist mir einfach nie langweilig von daher kann ich mir da jetzt schlecht Gedanken aus den Fingern saugen, wenn ich nicht weiß worüber ich schreibe…

PPS: Gestern bestellt; sollte im Laufe der Woche kommen:
Der Samsung SyncMaster 2253BW
Wenn er da ist, werde ich mal einen kleinen Testbericht dazu schreiben. Hoffentlich enttäuscht der mich nicht…